Das sind die 10 neuen DAX-Unternehmen im DAX 40

Die 10 neuen DAX-Unternehmen im Check

 

Der DAX ist um 10 neue Unternehmen größer geworden, nun umfasst dieser bereits die 40 wichtigsten Unternehmen Deutschlands.
Das ist mitunter die größte Veränderung des DAX seit der Einführung dieses Index. Nun soll der DAX vor allem die Wirtschaft besser abbilden, genau das wollten viele Investoren schon lange.

Aus diesem Grund möchten wir hier „die Neuen“ vorstellen und auf diese Unternehmen eingehen.

 

Airbus – Hofft auf neue Höhenflüge

 

Bei Airbus handelt es sich um einen europäischen Raum- und Luftfahrtkonzern. Dieser Konzern macht einen Umsatz von rund 50 Milliarden Euro und beschäftigt zur Zeit knapp 130.000 Mitarbeiter.
Der derzeitige Börsenwert beträgt 90 Milliarden Euro und somit ist Airbus der wichtigste DAX-Neuling.

Im Jahr 2000 wurde der Konzern gegründet und der Hauptsitz liegt in Toulouse, neben dem US-Giganten Boeing ist Airbus der zweitgrößte Hersteller von Passagierflugzeugen.
Doch auch Airbus spürte im vergangenen Jahr die weltweite Pandemie stark, denn der gesamte Flugverkehr kam fast zum Erliegen.
Mittlerweile steigt die Nachfrage nach sparsamen Flugzeugen wieder rasant an und Airbus wird auch hier davon profitieren.

 

Brenntag – Ein Unternehmen für den Chemiehandel

 

Dieses Unternehmen stammt aus Essen und wird als Weltmarktführer im Handel mit verschiedenen Chemikalien und Inhaltsstoffen bezeichnet.
Dabei fungiert diese Firma als Zwischenhändler, verschiedenste Produkte werden von Unternehmen in der Chemiebranche bezogen und an das produzierende Gewerbe weitergegeben.
Aus diesem Grund ist der Name „Brenntag“ den Kunden selbst oft kein Begriff, doch mit 17000 Mitarbeitern und zwölf Milliarden Euro Umsatz, steht außer Zweifel, dass dieses Unternehmen zu den Marktführern gehört.

 

Hellofresh – Das Essen aus der Box

 

Vor rund zehn Jahren wurde dieses Unternehmen gegründet und erfuhr während der Pandemie einen unerwarteten Aufschwung.
Von dieser Firma werden sogenannte Kochboxen geliefert, darin befinden sich genau abgemessene Zutaten für ein bestimmtes Gericht (samt Rezept).
Die Kunden können dann das darin befindliche Gericht selbst kochen. Weltweit gibt es mittlerweile 8 Millionen Kunden und es sind 15.000 Mitarbeiter bei Hellofresh beschäftigt.

 

Porsche – Holding für VW

 

Der allseits bekannte Sportwagenhersteller aus Stuttgart ist Teil des VW-Konzerns. In den DAX wurde allerdings die Finanzfirma „Porsche Automobilholding SE“ aufgenommen.
Diese ist erst im Jahr 2007 entstanden und hält die Mehrheit der Stammaktien des VW-Konzerns.

 

Puma – Der beliebte Sportartikelhersteller

 

Der Sportartikelhersteller wurde einst wie auch Adidas von den Dassler-Brüdern gegründet. Gut fünf Milliarden Euro Umsatz und 14.000 Beschäftigte zählt das Unternehmen.
Hinter Nike und Adidas befindet sich das Unternehmen auf dem dritten Platz.

 

Quiagen

 

Die Biotechfirma profitierte ebenso wie andere Unternehmen von der Pandemie. Ein Konzern der unter anderem auf Tests von Krankheiten und diverse Laborgeräte spezialisiert ist.

 

Sartorius – Tradition und Zukunft vereint

 

Der Laborzulieferer aus Göttingen besteht bereits seit 1870 und ist seit 1990 an der Börse aktiv. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 10.000 Mitarbeiter.

 

Siemens Healthineers, Symrise und Zalando

 

Bei Siemens Healthineers handelt es sich um einen Medizinkonzern der unter anderem Computertomographen herstellt.
Symrise ist ein Duft- und Aromenhersteller aus Niedersachsen mit 10.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.
Zalando ist der Online-Modehändler und zählt 45 Millionen Kunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.